zurück
30. August 2003
Umweltminister eröffnet Ausstellung der Großschutzgebiete des Landes auf der IGA

Am Dienstag, dem 2. September 2003, 14.00 Uhr eröffnet der Umweltminister Prof. Dr. Methling im Technologiepavillon auf dem IGA-Gelände (gegenüber dem Traditionsschiff) die Ausstellung der Großschutzgebiete des Landes mit dem Titel „Rastplatz Natur“.

Das Besondere dieser Ausstellung besteht darin, dass sich alle 10 Großschutzgebiete des Landes Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam präsentieren. Dazu gehören der Müritz-Nationalpark und die Nationalparke Jasmund und Vorpommersche Boddenlandschaft, die Biosphärenreservate Schaalsse und Südost-Rügen sowie die fünf Naturparke Mecklenburgisches Elbetal, Insel Usedom, Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See, Nossentiner/ Schwinzer Heide und der Naturpark Feldberger Seenlandschaft.

In Anlehnung an den Titel werden die Besucher des Pavillons mit Naturmusik, einzigartigen Bildern und Sitzmöglichkeiten zum Rasten eingeladen. Sie können sich gelenkt durch einen Wegweiser, auf dem ein Adlerpäparat thront, über die Natur und Großschutzgebiete des Landes, aber auch über naturverträgliches touristisches Erleben in ihnen informieren.
Für die Zeit nach der Verschnaufpause stehen dann eine Reihe von Aktionsangeboten bereit. Dazu gehört u.a. in der ersten Woche ein Erlebnispfad im Außenbereich, den man mit verbundenen Augen durchschreitet sowie Aktionsangebote im Inneren, bei denen Groß und Klein sein Wissen über die Natur auf spielerische Art testen kann.

Gestaltet wurde die Ausstellung mit der Unterstützung von Absolventen der Hochschule Wismar.

Der Umweltminister und der Direktor des Landesamtes für Forsten und Großschutzgebiete M-V (LFG), Klaus Schnappauf, präsentieren auf der Eröffnung ebenfalls die speziell für die IGA gedruckten Großschutzgebiets-Flyer. Diese stellen über ausgewählte Fotos Besonderheiten des jeweiligen Großschutzgebietes dar und geben dem Besucher wichtige Informationen über die Gebiete, zu denen auch Anreise- und Unterkunftshinweise gehören.
Diese Einzelblatt-Flyer mit Kartenhülle wurden mit Unterstützung des Umweltministeriums vom LFG herausgegeben und können von den Besuchern mitgenommen werden.

Die Ausstellung im Technologiepavillon kann vom 02.September bis 28.September täglich in der Zeit von 9.00 bis 18.00 Uhr besucht werden.


Die Vertreter der Presse sind zur Eröffnung der Ausstellung herzlich eingeladen.